Lifestyle Blog aus Tübingen
Lesen

DienstagsDoctorMusic – Neue und alte Musik e...

DienstagsDoctorMusic – Neue und alte Musik entdecken mit Alex – Fatoumata Diawara

Ich lege manchmal Platten auf – für andere Leute. So sagte man früher, wenn man einen Song nach dem Anderen gespielt hat, sie ineinander gefadet hat, aber sonst keine großen DJ Stunts macht. Jetzt sagt man: Ich erstelle Playlisten und stelle auf Auto-Crossfade?

Weiß nicht. Auch egal, ich stelle in der Reihe

DienstagsDoctorMusic – Musik entdecken mit Alex – Musik von der anderen Seite

vor.

Musik, die etwas neben der Spur tanzt, oft verträumt ist, oder eine Perle die nicht so bekannt ist, aber doch der unbedingten Vorstellung bedarf. Es ist also wie ein nicht ganz zufälliger Griff in eine Plattenkiste eines alten Musikhelden (ich! jetzt so in dem Fall ;) und man darf es blöd finden oder meinen Geschmack teilen und ich freue mich auf euer Geschreibe. Ich stelle insbesondere auch

Songs von bekannten Platten, die zu wenig aufmerksam bekommen haben.

Den Start macht eine kleine Neuentdeckung von mir.

Fatoumata Diawara – Fatou (Album)

Jazz Gegniedel und Instrumentengewichse kann mir gestohlen bleiben. Ein Song muss in 3 Minuten funktionieren. Kann auch mal länger gehen und trippig sein, alles gut –  aber dieses Instrumentenschrubbe und Jazzpässe vom Bassisten zum Drummer zum Gitarristen, die alle ihr langweiliges Solo auf einen Schlummerstreichdrum spielen? No.

Das ma’ vorab. Das zweite mit dem ich bis auf Buena Vista Social Club nichts anfangen kann, ist World Music. Zumindest dachte ich das, bis ich mal auf dem Sziget Festival (früher noch Pepsi Sziget) in Budapest war, bei dem es viele Bühnen mit solcher Musik gibt. Die vielen Instrumente, das gewollte Gemische aus verschiedenen Stilen zu einem Potpourri aus einer Melange die keine Musik mehr ist, sondern eher Klangteppich aber nicht im Mogwaischen Sinne. Ich brauch kein Didgeridoo und Tabla in einem Song. Ausser die Beatles machen es. Aber…ich lerne. Lernt mit mir!

Komm zum Punkt Alter, was kann Fatou:

Fatoumata Diawara – Fatou und neues Album 2018

Die Platte kam schon 2011 raus, ist also uralt. Fatoumata, deren Wurzeln in Mali und der Elfenbeinküste liegen verfolgte eine Schauspielkarriere bis sie Musik machte. Das ist ihre erste und einzige richtige Platte (davor ne EP). Aber passend: Dieses Jahr kommt ihr zweites Album raus.

Was mich flasht ist die reduzierte Instrumentierung, das teilweise betörend langsam Tempo und das Gespür für einen guten Song. Wenn Leute über Stimmen zum dahinschmelzen und niederknien schreiben, bekomme ich PLAQUE. Daher mal bisschen anders beschrieben: Ihre Stimme und natürlich die exotische, nicht verständliche Sprache (Wassoulou), die ans Französische erinnert, sind betörend, sie ist klar und doch leicht brüchig. Ihr Stimmumfang und die Präferenz nicht in den höchsten Tönen rumzujaulen bringen mich ins Weltmusikboot. Das Gitarrenspiel ist aber der wahre Schatz, bei ‘Kanou’ und ‘Wililé’ besonders zu hören: einfaches Picking, keine Komplikationen, in Stereo (Bass rechts), mit Melodien aus dem Jenseits, trippig wiederholt. Es ist nie peinlich oder dudelig. Ich steh da gerade drauf. Steigt mit ins Weltboot! (Habe ich das echt gerade geschrieben?!)

Sie hat schon mit Damon Albarn, Bobby Womack und Flea von RHCP zusammen gearbeitet und DJ Gilles Peterson, sagt: “She’s one of the most exciting talents I’ve heard in a long time.”

Fatoumata Rezension

By Thesupermat [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Weiterhören und sehen:

https://itunes.apple.com/de/music-video/timbuktu-fasso-feat-fatoumata-diawara/952338755

Sie tourt 2018 auch in Deutschland, im März in Köln.

Andere Künstlerin, die in die gleiche Kerbe klingelt:

Erster Song ist top. Mindestens. Wobei dieses Video gegen Ende genau in die Tanz-Arien didididddadadadadididi-Nerv Richtung geht, die ich überhaupt nicht mag. Frauen tanzen da immer drauf als wären sie in Trance. Das ist immerhin lustig :)

Edit: inzwischen ist ihr neues Album Ende Mai 2018 erschienen. Es ist okay, aber reicht leider nicht an dass, von mir besprochene ran.

 

Lifestyle-Blog-Tübingen-Life-Work-Travel-BAlex

MerkenMerken


Bildung ist nüchtern, gründlich und am besten in Form einer PowerPoint und einer genauen Tabelle dargestellt, damit es auch wirklich Wert hat. Ich bin da ganz anderer Meinung.Edutainment it is! Lernen geht vor allem gut, wenn es Spaß macht. Ich arbeite ständig an einem besseren „self“, aber nicht wie irgendwelche Life-Coaches und "glaube an dich und alles wird Gut-Mist" und verfolge eine noble Ambition, mehr Freude und Inspiration in die Welt zu bringen.Ich lerne gerne ständig Neues zu Technik, Sprache, Fotographie, Film, Audio, Musik, Psychologie und Lernen.

Ähnliche Artikel für Dich

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

INSTAGRAM
@rubyandlion